Beiträge

Ein Dankeschön an unsere Mandanten

wir sagen ganz herzlich DANKE für das Miteinander in diesem außergewöhnlichen Jahr. Auch wenn wir es vermisst haben, sich persönlich zu treffen, Hände zu schütteln, gemeinsam einen Kaffee, Tee oder Cappuccino zu trinken – wir haben vieles was sonst vielleicht für selbstverständlich genommen wird, noch mehr zu schätzen gelernt:

  • Ihre Bereitschaft, die digitale Zusammenarbeit anzunehmen und auszubauen. Für viele Mandanten ist das ja schon länger gelebte Realität und wir sind froh, dass wir die digitalen Weichen bereits frühzeitig gesetzt haben.
  • Ihre Flexibilität, Besprechungen virtuell durchzuführen. Dabei haben wir festgestellt, dass Online-Meetings ein weiterer sinnvoller Kommunikationskanal sind, den wir auch 2021 verstärkt nutzen werden.
  • Ihr Verständnis, wenn Sie uns einmal nicht gleich erreicht haben.
  • Ihr Vertrauen, sich nicht blind, aber offen mit uns über Sachverhalte und Maßnahmen auszutauschen
  • Ihr Lob und Feedback zu unseren Aktivitäten
  • Und alles mehr, was uns jetzt gerade nicht einfällt…

Wir wünschen Ihnen erholsame Tage mit diesem wundervollen Zitat

Die schönsten Zeiten im Leben sind die kleinen Momente, in denen Du spürst,
dass Du Deine Zeit mit den richtigen Menschen verbringst.

Bleiben Sie zuversichtlich. Wir blicken optimistisch auf das Jahr 2021.

Geschenke

Beim Schenken auch ans Finanzamt denken

Sie möchten Ihren Kunden und Geschäftspartnern zu Weihnachten etwas schenken? Eine gute Idee, denn kleine Geschenke erhalten ja bekanntlich die Freundschaft.

Doch das Finanzamt hat ein Wörtchen mitzureden, wenn es um die steuerliche Abzugsfähigkeit geht.

Aufmerksamkeiten bis € 10 netto pro Kunde (sogenannte Streuartikel) sind dabei unkritisch und voll abzugsfähig. Hochwertigere Geschenken bis € 35,- pro Jahr pro Person sind beim Unternehmen zwar Betriebsausgabe, doch müssen sie beim Kunden versteuert werden.
Das können Sie Ihren Kunden ersparen, wenn Sie die Pauschalsteuer von 30 % (zzgl. Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer) für Ihre Geschäftsfreunde übernehmen. Bewahren Sie die Zahlungsbelege auf und versehen Sie sie mit dem Namen des Beschenkten und dem Anlass, damit die Formvorschriften erfüllt sind.

Aber Achtung: Übersteigen Ihre Geschenke den Wert von 35 € netto, sind weder die Geschenke noch die Pauschalsteuer als Betriebsausgabe abzugsfähig.